Ravioli Caprese

Ein köstliches und traditionelles Pastagericht aus Capri und der amalfitanische Kuste Ravioli Caprese sind eine originelle und schmackhafte Variante der klassischen Ravioli. Die Füllung aus Ricotta, Caciocavallo und Majoran verleiht den Ravioli einen frischen und mediterranen Geschmack. Ravioli Caprese sind ein einfaches Gericht, das sich perfekt für ein besonderes Essen eignet.
Zubereitung 45 minuti
Kochzeit 10 minuti
Ruhezeit30 minuti
gesamtzeit 1 ora 25 minuti
Kalorien 320 kcal

Equipment

  • Nudelmaschine
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Küchenpinsel
  • Spritzbeutel
  • Austecher

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 125 g Mehl 405
  • 125 g Hartweizenmehl
  • 125 ml Milch
  • 7-8 Basilikumblätter
  • Salz

Für die Füllung:

  • 250 g Ricotta
  • 100 g Caciocavallo sorrentino oder Provolone
  • 1 Bund Majoran
  • q.b. Salz und Pfeffer

Anleitung
 

Zubereitung des Teigs:

  • Mehl, Hartweizenmehl, Milch, Basilikumblätter und Salz in eine Schüssel geben.
  • Alle Zutaten zu einem glatten und homogenen Teig verkneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Zubereitung der Füllung:

  • Ricotta, Caciocavallo sorrentino und Majoran fein hacken.
  • Alle Zutaten mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Formung der Ravioli:

  • Den Teig ausrollen und Ravioli mit einem Nudelholz oder einer Nudelmaschine ausstechen.
  • Die Füllung auf die Ravioli verteilen, etwa 2 cm Abstand voneinander lassen.
  • Die Ravioli mit einer weiteren Teigplatte bedecken, die Ravioli formen und die Ränder mit einer Gabel oder einem kleinen Ausstecher versiegeln.

Kochen der Ravioli:

  • Ravioli in Salzwasser etwa 3 Minuten kochen, bis sie al dente sind.

Anrichten:

  • Ravioli mit der Lieblingssauce anrichten.
  • Ravioli heiß servieren.

Tipps:

Tipps:
Für eine noch aromatischere Füllung können Sie den Caciocavallo sorrentino vor dem Hacken in Olivenöl einlegen.
Ravioli Caprese können auch mit einer anderen Sauce serviert werden, zum Beispiel einer Tomatensauce, einer Sahnesauce oder einer veganen Sauce